der hammer 117

Lyrische Mehrstimmigkeit

16 Jahre Dicht-Fest mit Christine Huber

»Stell dir das Buch vor, schau dir die Seite an.«
Gespräch mit Christine Huber über Lyrik, Schreiben und das Dicht-Fest

Das Dicht-Fest ist seit 2005 ein Fixpunkt im Literaturprogramm der Alten Schmiede, bei dem an jedem Abend sechs Lyriker*innen ihre aktuellen Arbeiten vorstellen. Ein Format, das in konzentrierten Lesungen ein Panoptikum gegenwärtigen lyrischen Schaffens präsentiert und ihm einen weitgehend unkommentierten Entfaltungsraum bietet. Gerahmt werden die Texte durch knappe, verdichtete und vor allem die Produktionsperspektive von Lyrik in den Blick nehmende Einführungen. Die inhaltliche Konzeption und die Abendmoderation des Dicht-Fest obliegen seit 2005 der Dichterin Christine Huber, deren Arbeit dieser Hammer gilt. Mit Ende 2021 wird sie sich vom Dicht-Fest verabschieden, das für die nächsten zwei Jahre der Autor Semier Insayif von ihr übernimmt. Im Namen der vielen Lesenden im Rahmen des Dicht-Fest seit 2005 – eine vollständige Auflistung aller Dichter*innen finden Sie im Hammer – sei Christine Huber für ihren wertvollen Einsatz für die Lyrik sehr herzlich gedankt! Auch die Grazer Autorinnen Autorenversammlung, deren Unterstützung das Dicht-Fest seit vielen Jahren ermöglicht, darf an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben.

Johanna Öttl

zurück