programm

Dienstag, 14. Dezember

LYRIK

Von Herzwurzeln und Kopfgeburten

19:00
Sepp Mall Holz und Haut Haymon Verlag
Erika Wimmer Mazohl Das zweite Gesicht Gedichte zu Dante-Miniaturen von Markus Vallazza. Limbus Preziosen

Von Wundergeckos und Pflanzenikonen

20:15
Astrid Nischkauer du Wundergecko parasitenpresse
Martin Kubaczek Die Süsze einer Frucht Mit Scherenschnitten und Vorzeichnungen von Rosemarie Hebenstreit. Verlag Bibliothek der Provinz
Johannes Tröndle MODERATION

In poetischer Verschränkung von Natur und bildender Kunst sind die vier Gedichtbände des Abends entstanden. Sepp Mall bespielt den Assoziationsraum ›Holz‹ und findet über das Naturgedicht zum Zwischenmenschlichen: Gedichte, die von Alter und Abschied handeln, von Erinnerung und Verlust: Die Herzwurzel antwortet nicht.
holz ist auch ein Gedicht von Erika Wimmer Mazohl betitelt. Deren großangelegter Band ist ein »lyrischer Dialog« mit dem aus Südtirol stammenden, 2019 verstorbenen bildenden Künstler Markus Vallazza, bzw. mit dessen Beschäftigung mit der Divina Commedia. Vallazzas Kopfgeburten, eine Serie von Dante-Charakterköpfen, dienen Wimmer Mazohl als Inspirationsquelle für Gedichte ganz verschiedenen Zuschnitts: zornig, sinnlich oder ironisch.
Bildwerke einer Vielzahl von Künstler*innen – von Albrecht Altdorfer bis Unica Zürn – stehen hinter den Gedichten von Astrid Nischkauer. Im Wechsel von Beschreibung, Beobachtung und Reflexion lädt der Band zu einem lyrischen Rundgang durch die Wiener Museen – u.a. auch ins Naturhistorische Museum mit dem titelgebenden Wundergecko.
Zurück zur Natur findet auch Martin Kubaczek, der Rosemarie Hebenstreits Scherenschnitten knapp 80 lyrische Pflanzenikonen zur Seite stellt: Vielgestaltige Doppelporträts, die mit Kindheitserinnerungen oder musikalischen Assoziationen angereichert sind und in der botanischen Fachsprache nach poetischen Fundstücken graben.

Sepp Mall, *1955 in Graun/Südtirol, lebt in Meran und schreibt Gedichte, Erzählungen, Romane und Hörspiele; zuletzt: Schläft ein Lied (2014), Hoch über allem (2017).

Erika Wimmer Mazohl, *1957 in Bozen/Südtirol, studierte in Innsbruck und schreibt Prosa, Lyrik, Theatertexte und Hörspiele; zuletzt: Löwin auf einem Bein (2020).

Astrid Nischkauer, *1989, studierte Germanistik und Komparatistik, ist Rezensentin und Übersetzerin, schreibt Gedichte, Kurzprosa, Theatertexte, zuletzt (u.a.): Satyr mit Thunfisch (2018).

Martin Kubaczek, *1954 in Wien, Schriftsteller, Literaturwissenschaftler, Violinist. Viele Jahre Lehrtätigkeit in Japan. Zuletzt erschien: Palais Rotenstern (2018).