der hammer 78

Stimmen aus dem Iran

November 2015

Die iranische Literatur ist vielen Europäern durch ihre klassische Dichtung bekannt. Goethes West-östlicher Divan wurde vom mystischen Dichter Hafez und seinem Diwan inspiriert. Die zeitgenössische iranische Literatur dagegen ist in Europa weitestgehend unbekannt.

Bis zum 20. Jahrhundert galt im Iran die Poesie als die anerkannte Form der Literatur. Vor etwa 100 Jahren entstand unter dem Einfluss der europäischen Literatur dann eine neuartige Form der Prosa. Der folgende Beitrag möchte in erster Linie einen Überblick über die zeitgenössische Literatur Irans geben und befasst sich nicht mit der Literatur anderer persischsprachiger Länder wie Afghanistan und Tadschikistan. Nach einer kurzen Einführung in die klassische iranische Literatur werden die Anfänge der modernen Literatur Irans und ihre Entwicklung bis zur Gegenwart in einer Auswahl vorgestellt.

(Auszug aus der Einleitung von Maryam Moayedpour)

zurück