programm

Donnerstag, 6. Oktober

mosaik / mischen

//LITERATUR ALS ZEIT-SCHRIFT

19:00
mosaik
Zeitschrift für Literatur und Kultur
Katherina Braschel
Lisa Gollubich
lesen aus ihren Beiträgen
mischen
Zeitschrift für Literatur
Sabine Schönfellner
Una Steiner
lesen aus ihren Beiträgen
Anschließend: Lena Brandauer im Gespräch mit den Herausgeberinnen
Felicitas Biller, Julia Knaß MODERATION

Die Zeitschriftenprojekte mosaik und mischen bieten Raum für die Texte junger Autor*innen, für poetologische Diskussionen ebenso wie formale und sprachliche Experimente:
mosaik versteht sich als Plattform zur Vermittlung und Vernetzung gegenwärtiger Literaturen. Neben der Zeitschrift zählen u.a. die edition mosaik, Onlinerubriken (etwa freiTEXT und freiVERS) und Veranstaltungen zu den Aktivitäten des Vereins. Die Zeitschrift erscheint in Salzburg und feiert dieses Jahr ihr 10-jähriges Bestehen.
mischen wurde 2019 in Graz gegründet und präsentiert sich als Mischform aus Literaturzeitschrift, Kunstbuch und Zine. In Handarbeit gedruckt in der Grazer Druckwerkstatt Risograd erscheint es in einer Auflage von 300 Stück.

Katherina Braschel, *1992, studierte Theater- Film- und Medienwissenschaft in Wien. Zuletzt: Es fehlt viel (2020).

Lisa Gollubich studierte Biologie und Germanistik in Wien. Zuletzt: Die Sensation eines Körpers (2021).

Sabine Schönfellner, *1987; Texterin, Lektorin, organisiert und leitet Schreibwerkstätten. Zuletzt: Draußen ist weit (2021).

Una Steiner ist bildende und darstellende Künstlerin, Autorin und Filmemacherin.

Felicitas Biller ist Germanistin, Künstlerin, arbeitet am Toihaus Theater Salzburg. Redaktionsmitglied, Lektorin und Vereinsobfrau von mosaik.

Julia Knaß, *1988; Autorin, Mitgründerin von mischen und Teil des Druckkollektivs Risograd. Zuletzt: Ist das 1 Literatur (mit A. Neuwirth, 2021).