programm

Dienstag, 6. Dezember

Wiener Vorlesung zur Literatur

»Je cherche la verité« – ein poetologisches Making-of des Romans Regenbogenweiß

19:00
Friederike Gösweiner

Die »Vorlesung zur Literatur« ist als eine Art poetologisches ›Making-of‹ angelegt: Ich als Autorin möchte versuchen zu rekonstruieren, welche Entscheidungen ich beim Schreiben meines letzten Romans Regenbogenweiß aus welchem Grund und wie getroffen habe (unter anderem in Bezug auf: erzählte Zeit, Setting, Figuren, Form, Erzählperspektive oder Motive), um zu erklären, was mich im Schreiben dieses Textes angetrieben hat, wohin ich mit dem Text wollte und ob und inwiefern ich dabei vielleicht gescheitert bin.
Zum einen ist dieses ›Making-of‹ damit ein sehr persönlicher poetologischer Text über das Schreiben einer bestimmten Autorin anhand eines konkreten Textbeispiels. Nachdem es mir in meinem Schreiben immer um philosophischen Erkenntnisgewinn geht, um die Suche nach Wahrheit, und Regenbogenweiß implizit auch eine Art individuelle philosophische Revolution fordert oder fordern sollte, ist die Vorlesung zugleich auch ein gesellschaftskritischer Beitrag: eine Verteidigung der Wichtigkeit einer philosophischen Grundhaltung, gerade in unserer Zeit.

F. Gösweiner

Friederike Gösweiner, *1980; Studium der Germanistik und Politikwissenschaft, lebt als Schriftstellerin, Literaturwissenschaftlerin und -kritikerin in Tirol. Zuletzt: Traurige Freiheit. Roman (2016), Regenbogenweiß. Roman (2022).