Die Sichel 7

Die Sichel 7

Heft 7, September 2022/2. Jahr
mit Beiträgen von Ernst Jandl, Georg Seeßlen, Karl-Heinz Dellwo und Hans-Peter Waldrich

Faschismus, Faschismen und Faschisierungen
Ein methodischer Vorschlag zur Kritik von Post-, Teil- und Neo-Faschismus in
unserer Gesellschaft
Von Georg Seeßlen

Jedem Gespräch über Faschismus, einst, jetzt und überhaupt, sind Fragen vorgelagert, die die nachfolgenden Debatten zu einem Hindernislauf machen: Was meinst du eigentlich, wenn du von Faschismus sprichst? Wie willst du denn die widersprüchliche Totalität erfassen, die von einer terroristischen Staatsform bis zu einem subjektiven Charaktermerkmal reichen muss? Wie soll man wissenschaftlich-kritisch über etwas sprechen, woran ohne Empörung und Entsetzen gar nicht zu denken ist? Was ist mit deiner Familien-Geschichte? Und noch etwas: Faschismus, wie du’s auch drehst und wendest, ist nichts, was in Raum und Zeit außerhalb steht, es zieht sich mitten durch unsere Gesellschaft, deren Teil wir sind. Es ist kein äußeres Geschehen, es ist eine innere Krankheit. Ansteckend, vererbbar, toxisch, epidemisch.

weiterlesen ...

zurück