programm

Freitag, 21. Mai

tiefe.höhe

KAMMERMUSIK UND ELEKRONIK

20:00
Melissa Coleman Violoncello, Windrad, Komposition
Maria Gstättner Fagott, Stimme, Komposition
Martin Siewert Gitarre, Synthesizer
David Christopher Panzl Schlagwerk
Roman Britschgi Elektronik, Bass

Melissa Coleman und Maria Gstättner sind zwei Perfomerinnen und Komponistinnen, die schon seit Jahren in verschiedenen Kontexten eng zusammenarbeiten. Hier präsentieren sie zum ersten Mal zwei Werke für Ensemble. Zwischen Komposition, Improvisation und Elektronik wird spielerisch ein Imaginationsraum eröffnet, in dem die unterschiedlichsten Arten natürlicher Wellenbewegungen evoziert werden sollen. Als »Kunst der Wellen« soll die Musik die geeignetste Kunstform sein, um eine Ahnung von Unendlichkeit zu geben: Eine Welle trägt unendlich viele andere in sich.

A. del Valle-Lattanzio