februar 2024
märz 2024
april 2024

programm

Dienstag, 31. Oktober 2023

Textvorstellungen

TEXTVORSTELLUNGEN

19:00
Corinna Antelmann BARCELONA DREAM oder: Puppen leben nicht Roman. Edition Roesner
Wolfgang Martin Roth Die Schuhe der Väter Roman. Löcker Verlag
Evelyn Holloway Words through Walls Poems/Gedichte. Edition Sonnberg
Friedrich Hahn LEERGUT Der etwas andere Roman nebst 36 lyrischer Essenzen Edition Roesner
Katharina Riese So ist es, sehr! Klarträume Kurzprosa. Manuskript
Curd Duca WORTEN 2 aphorismen und gedichte/rhythmische prosa Manuskript
Johanna Öttl, Benedikt Pühretmayr MODERATION

Corinna Antelmann (*1969) erzählt von Macht und Ohnmacht einer angehenden Filmregisseurin. Im literarischen Spiel mit Blickachsen und Rollenzuschreibungen werden dabei Film, Traum und Wirklichkeit kunstvoll überblendet.
Der Debütroman von Wolfgang Martin Roth (*1946) führt ins Göttingen der unmittelbaren Nachkriegszeit und – auf den Spuren des Vaters – in ein in den Nationalsozialismus verstricktes Siebenbürgen.
Krieg und Zerstörung zeichnen auch viele der zweisprachigen (dt./eng.) Gedichte Evelyn Holloways (*1955) nach – aber auch eine Begegnung mit Samuel Beckett oder Naturbilder aus ihrer Wahlheimat Cornwall.
Ganz auf Form und sprachliche Eigendynamik setzt der »etwas andere Roman« von Friedrich Hahn (*1952), dessen vorsätzlich sujet- und figurenlose Kurzprosatexte in einem zweiten Schritt lyrisch verdichtet werden.
Katharina Riese (*1946) stellt ein in Entstehung begriffenes Kurzprosa-Projekt vor. Ihre Klarträume sind von lakonischem Witz und der Lust am Absurden gekennzeichnet – mit James Joyce und Laurence Sterne als Paten.
Work in progress ist auch die »rhythmische prosa« Curd Ducas (*1955). Eigenwillig interpunktiert und stark fragmentiert, zeigt sich in den Texten auch eine strukturelle Verwandtschaft zu den musikalischen Arbeiten des Autors.