programm

Mittwoch, 24. April

Im Fokus: Helmut Neumann

KAMMERMUSIK

19:00
Marietheres Maier Violine
Ursula Erhart-Schwertmann Violoncello
Elisabeth Aigner-Monarth Klavier

Helmut Neumanns (*1938) kompositorische Abstammungslinie führt zurück zu Josef Matthias Hauer und Joseph Marx. Er setzte die Klangreihenlehre seines Lehrers Othmar Steinbauer fort und entwickelte einen freieren, musikantischen Stil. Dieser zeichnet sich durch eine starke Orientierung am Melos und eine schlichte harmonische Behandlung, zugleich jedoch eine Vorliebe für schnelle Modulationen, gelegentliche Quartenharmonik und schwebende Skalenbildungen aus. Zu hören ist eine repräsentative Auswahl seiner Kammermusik.

A. del Valle-Lattanzio