februar 2024
märz 2024
april 2024

programm

Donnerstag, 30. November 2023

Literatur und Kritik

LITERATUR ALS ZEIT-SCHRIFT

19:00
Clara Heinrich
Uroš Prah
Lale Rodgarkia-Dara
Jakob Michael Perschy
lesen aus ihren Beiträgen
Ana Marwan MODERATION
Lena Brandauer GESPRÄCH MIT DER HERAUSGEBERIN

Am Anfang waren Neuanfänge. Ana Marwan hat eine neue Tätigkeit als Herausgeberin der Zeitschrift Literatur und Kritik übernommen und in ihrer ersten Ausgabe Autor*innen eingeladen, über Anfänge zu schreiben: vom Umzug aus einem Dorf in die Stadt, von Österreich nach Amerika, bis hin zum Berufswechsel im hohen Alter. Das zweite Heft war im Sinne der heurigen Leipziger Buchmesse österreichisch gefärbt. Das dritte setzte sich mit vielen Arten menschlicher Berührung auseinander. Nach der themenlosen vierten Ausgabe schildert das letzte Heft des Jahres 2023 Fehler, Glitches, Verwechslungen und Missverständnisse in all ihrer Schönheit. Der Abend unternimmt einen Streifzug durch die bisherigen Ausgaben.

A. Marwan

Clara Heinrich, *1993, studiert Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst Wien. Finalistin beim open mike, Teilnehmerin bei open poems, Stipendiatin Klagenfurter Literaturkurs.

Uroš Prah, *1988 in Maribor, lebt zurzeit in Wien. Bisher drei Gedichtbände: Cezse polzeci (2012), Tišima (2015), Udor (2019). Übersetzungen seiner Gedichte und Essays erschienen bisher in fünfzehn Ländern.

Lale Rodgarkia-Dara, *1976 in Wien, ist u.a. Teil des Mz* Baltazar’s Laboratory Kollektivs,

des Wiener Radia Kollektivs (Mitbegrundung von radia.fm (2005)) sowie des Radio Ironie Orchesters (2019). Zurzeit leitet sie Radio Helsinki – Freies Radio Graz.

Jakob Michael Perschy, *1960, aufgewachsen im Burgenland, ist Bibliothekar und Literat. Er lebt in Neusiedl am See und in Villach.

Ana Marwan, *1980 in Murska Sobota/Slowenien, lebt in Wien. Kurzgeschichten, Romane, Gedichte auf Deutsch und Slowenisch. Zuletzt: Verpuppt. Roman (2023). Seit 2023 Mitherausgeberin und Chefredakteurin von Literatur und Kritik.