februar 2024
märz 2024
april 2024

programm

Dienstag, 20. Februar 2024

Erzählen am Abgrund

19:00
Ariane Koch Die Aufdrängung Roman. edition suhrkamp
Luca Kieser Weil da war etwas im Wasser Roman. Picus Verlag
Johannes Tröndle MODERATION

Mit Lust am Formenspiel und hohem ästhetischen Eigensinn behandeln die beiden Debütromane zentrale gesellschaftspolitische Themen. Bei Ariane Koch sind »Gast« und »Gastgeberin« Protagonist*innen einer wechselseitigen Aufdrängung, deren bizarres Beziehungsspiel in vignettenhaften Episoden aufgerollt wird. Vor dem Hintergrund einer Schweizer Kleinstadt und Fragen von Flucht und Migration lässt der Text Grenzen verschwimmen – etwa auch jene von Mensch und Tier.
Luca Kieser bringt ökologische Fragen und den Klimawandel aufs Tapet. Die Tentakel eines Tiefseeungeheuers fungieren dabei als Erzählinstanzen. In zahlreichen Handlungssträngen werden eine großangelegte Familiengeschichte entfaltet, literatur-, kultur- und naturgeschichtliche Referenzen gezogen, auto- und metafiktionale Elemente miteinander verwoben. 

Ariane Koch, *1988, Autorin, Theater- und Performance-Künstlerin, Hörspielmacherin.

Luca Kieser, *1992, Autor, Literaturvermittler, studierte am Institut für Sprachkunst Wien.

Mit freundlicher Unterstützung der ProHelvetia