»Man müsste es einmal so sagen: Die eigentlichen Bücher sind die Zeitschriften. Weil sie näher an das Schreiben, näher an die Arbeitsformen der Autorinnen und Autoren herangehen«, benennt Michael Hammerschmid eine zentrale Eigenschaft von Literaturzeitschriften: Sie sind literarische Experimentierfelder – offen für Unfertiges und Fragmentarisches, ebenso wie für das Erproben neuer Formen. Sie bieten Raum für poetologische Überlegungen und literarische Debatten.

Seit Februar 2008 betreibt die Alte Schmiede mit der »Galerie der Literaturzeitschriften« einen frei zugänglichen Leseraum, der einen Überblick über aktuelle Ausgaben österreichischer und internationaler Literatur- und Kulturzeitschriften bietet.

Derzeit liegen rund 90 Literatur- und Kulturzeitschriften aus Österreich und in Kooperation mit der Internetplattform eurozine aus 25 Ländern Europas zur Lektüre auf.

Unseren Zeitschriften-Newsletter, der Sie mehrmals jährlich über Neuerscheinungen im Feld der Literatur- und Kulturzeitschriften informiert, können Sie hier abonnieren.

Zitatquelle: Der Hammer, Nr. 28 (2008), S. 3.

Aktuell Montag bis Freitag, 14.00 bis 18.00 geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Deutschsprachige Literatur- und Kulturzeitschriften:

1001 Buch (Wien) Akzente (München/D) anschläge (Wien) Ausreißer (Graz) Autor·inn·ensolidarität (Wien) Buchkultur (Wien) Bücherschau (Wien) COGNAC&biskotten (Innsbruck) DUM (Zöbing/NÖ) Edit (Leipzig/D) Entladungen (Wien) erostepost (Salzburg) etcetera (St.Pölten) feribord (Wien) Feuerstuhl (Ostheim/Rhön/D) flugschrift (Wien) die horen (Göttingen/D) IDIOME (Wien) Illustrierte Neue Welt (Wien) International (Wien) JENNY (Wien) keine delikatessen (Wien) kolik (Wien) kultur elemente (Bozen/I) kulturRRevolution (Bochum/D) Landstrich (Brunnenthal/OÖ) Lettre International (Berlin/D) Lichtungen (Graz) Literatur und Kritik (Salzburg) Log (Wien) manuskripte (Graz) Melodie & Rhythmus (Berlin/D) Miromente (Bregenz) mischen (Graz) Morgenschtean (Wien) Mosaik (Salzburg) Mütze (Schupfart/CH) neolith (Wuppertal/D) orte (Schwellbrunn/CH) Ossietzky (Berlin/D) papperlapapp (Wien) perspektive (Graz) podium (NÖ/Wien) Politisch Schreiben (Leipzig) Portrait (Wien) & Radieschen (Wien) Die Rampe (Linz) reibeisen (Kapfenberg/St) SALZ (Salzburg) SAND (Berlin) sans phrase (Wien) schliff (Köln/D) Schreibheft (Essen/D) Schreibkraft (Graz) Schundheft (Dornbirn/Vlbg) die seiten (Wien) Seitenweise (Wien) SIGNUM (Dresden/D) SINN UND FORM (Berlin/D) Sterz (Graz) Stimme. Zeitschrift der Initiative Minderheiten (Innsbruck/Wien) Streifzüge (Wien) Syltse (Wien) Tarantel (Wien) TEXT+KRITIK (München/D) Triëdere (Wien) UND-Heft (Innsbruck) V (Feldkirch/Vlbg) Volltext (Wien) Weimarer Beiträge (Berlin/Wien) wespennest (Wien) Wortschau (Neustadt)  zeitzoo (Wien) Zwischenwelt (Wien)

eurozine Partner Journals:

AKADEEMIA (Tartu/Estland) // dérive (Wien) // Dialogi (Maribor/Slowenien) // Esprit (Paris/Frankreich) // Fronesis (Malmö/Schweden) // Glänta (Göteborg/Schweden) // LHomme (Wien) // Kulturos barai (Vilnius/Litauen) // Merkur (Stuttgart/Deutschland) // Mittelweg 36 (Hamburg/Deutschland) // Ord&Bild (Göteborg/Schweden) // osteuropa (Berlin/Deutschland) // positionen. Texte zur aktuellen Musik (Berlin/Deutschland) // Revista Crítica de Ciências Sociais (Coimbra/Portugal) // Sodobnost (Ljubljana/Slowenien) // springerin (Wien) // Transit (Wien) // Varlik (Istanbul/Türkei)

programm

Donnerstag, 21. Oktober 2021

21 Jahre zeitzoo – Die Evolution geht zu weit!

LITERATUR ALS ZEIT-SCHRIFT

19:00
Christine Huber
Michaela Hinterleitner
Grzegorz Kielawski
Nikolaus Scheibner
Lesungen
Anschließend: Lena Brandauer im Gespräch mit Nikolaus Scheibner

zeitzoo fordert Lese- und Sehgewohnheiten heraus. Wer Affirmation oder Zerstreuung sucht, wird hier kaum fündig werden. Denn die zur Einstimmigkeit verpflichtete Redaktion setzt sich durchwegs aus Autor*innen zusammen, die ehrenamtlich und damit frei von kommerziellen Begehrlichkeiten, frei nach Werner Herbst, die »angenehme Enttäuschung« suchen: Das Widerständige, das Visionäre und die Restunergründlichkeit.

zeitzoo ist aber auch Kommunikationszusammenhang, Lesungsveranstalterin, Initiatorin medienübergreifender Projekte, sowie der edition zzoo, des Hörbuchlabels audiobeans und der Evolutionsbibliothek im WUK. Letztere steht mit Verlagen und Zeitschriften jenseits des eigenen Tellerrands in regem Austausch und pflegt einen umfangreichen Leihbestand zeitgenössischer Avantgardeliteratur (geöffnet: Mo–Do 15–18 Uhr; 9.,Währinger Straße 59).
zeitzoo-Redaktion

Christine Huber, *1963 in Wien, wo sie lebt. Lyrikerin. Publikation zuletzt: sand im gegenschuss (2015). In Vorbereitung: mitten in dem rest (Arbeitstitel; edition zzoo, 2022).

Michaela Hinterleitner, *1979 in Wien. Autorin und Performerin. Schreibt Lyrik und Prosa. Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft. GAV- und zzoo-Mitglied. Zuletzt erschien Räuber der Meere (2017).

Grzegorz Kielawski, *1981 in Wałbrzych/Polen, lebt in Wien. Autor und mit Alex Bayer Filmemacher bei WIDOK. Zuletzt: Hat Was in: Je schneller man sich bewegt, desto langsamer vergeht die Zeit (2021). 

Nikolaus Scheibner, *1976 in Wien, Dichter und Verleger, GAV- & WUK-Mitglied sowie Obmann von zzoo – Verein für Leguminosen & Literatur. Zuletzt: Die Badewanne als Kriegsgerät. Gedichte (2017).