programm

Dienstag, 14. Mai 2024

Schreiben nach KI

128. AUTOR*INNENPROJEKT

19:00
Ann Cotten
Hannes Bajohr PROJEKTKONZEPTION
Martina Hefter
Patricia Grzonka VORTRÄGE, PERFORMANCES, LESUNGEN

Werke, die ihr Jahrhundert überlebt haben, sind bekanntlich nicht unbedingt die, die nach den Werten der Gegenwart Erfolg hatten. Wie wird sich die Literatur unter dem Einfluss der jetzigen KI-Generation mit ihren auf Machine Learning basierenden großen Sprachmodellen verändern? Werden wir durstiger werden nach guter, merkwürdiger, einzigartiger Literatur? Wird sich die KI als auch nicht für Sklaverei gebautes System erweisen und emanzipieren? Hannes Bajohr und Ann Cotten haben Kollegennnie mit hochspezialisierten Schreibskills um Reflexionen der jüngsten Entwicklungen gebeten: An diesem ersten Abend stellen die Dichterin, Romancière und Tänzerin Martina Hefter und die Kunsthistorikerin Patricia Grzonka ihre Überlegungen zum Thema vor und treten in Dialog mit Bajohr und Cotten über Literatur und/als Künstliche Intelligenz in Geschichte, Gegenwart und Zukunft.

A. Cotten

Ann Cotten, *1982; Literaturwissenschaft, Prosa, Gedichte, Essays, Übersetzungen. Zuletzt, u.a.: Die Anleitungen der Vorfahren (2023).

Hannes Bajohr, *1984; Essays, Prosa, Übersetzungen. Zuletzt, u.a.: (Berlin, Miami). Roman (2023).

Martina Hefter, *1965; Dichterin, Performancekünstlerin. Zuletzt, u.a.: In die Wälder gehen, Holz für ein Bett klauen. Gedichte (2021).

Patricia Grzonka, Kunst- und Architekturhistorikerin, Kritikerin. Beiträge für Kunst- und Architekturpublikationen sowie für Kunstzeitschriften. Dozentin an der Universität für angewandte Kunst Wien. patriciagrzonka.net

mai 2024
juni 2024
juli 2024