programm

Donnerstag, 2. Dezember

Traditionen des Realismus

19:00
Haydar Ergülen (Türkei)
Helmut Neundlinger (Österreich)
Vortrag, Lesung, Diskussion
Erhan Altan KONZEPT, MODERATION, ÜBERSETZUNG

zweisprachige Veranstaltung türkisch/deutsch

Zwei Abende werfen einen Blick auf literarische Realismen, auf ihren Reichtum an Möglichkeiten und ihre (verborgenen) Traditionen:
Wirklichkeit wird je nach Kontext unterschiedlich konstruiert und wahrgenommen, wodurch diverse Wirklichkeitsbilder nebeneinander bestehen. So entwickelten auch die literarischen Realismen seit ihren Anfängen im 19. Jahrhundert ein umfassendes Repertoire. Der Facettenreichtum dieses Repertoires stellt einerseits in sich selbst eine literarische Tradition dar, andererseits reflektiert und gestaltet er die Tradition, in der er steht.
Ausgehend von österreichischer und türkischer Dichtung, von der österreichischen Avantgarde und türkischer Literaturtradition diskutieren der türkische Dichter Haydar Ergülen und der österreichische Autor Helmut Neundlinger anhand ausgewählter Textbeispiele unterschiedliche Realismus-Konzepte.

E. Altan

Zweiter Abend: 1.12.2021, Hauptbücherei am Gürtel, mit Yalçn Armaan (Türkei), Florian Neuner (Österreich); Moderation: Erhan Altan

Haydar Ergülen, *1956 in Eskiehir (Nordwest-Türkei), unterrichtet zeitgenössische türkische Dichtung und kreatives Schreiben; erster Gedichtband 1981, schreibt Prosa und Lyrik. Auf Deutsch erschienen bisher fünf Bücher ausgewählter Gedichte.

Helmut Neundlinger, *1973 in OÖ, veröffentlicht Lyrik, Prosa, Essays; Literaturwissenschaftler und Musiker; zahlreiche Herausgeberschaften. Zuletzt erschien (u.a.): Virusalem. Gesang aus dem Bauch des Wals (2020).

Erhan Altan, *1963 in Istanbul, lebt als Übersetzer, Literaturvermittler und Essayist in Wien. Gründer und Lektor der Reihe »Österreich-Bibliothek« im türkischen Verlag Dünyadan Çk.

In Zusammenarbeit mit dem Verein Neuer Wiener Diwan