programm

Mittwoch, 27. Oktober 2021

Stadler Quartett

KAMMERMUSIK

20:00
Stadler Quartett
Frank Stadler Violine
Izso Bajusz Violine
Predrag Katanic Viola
Florian Simma Violoncello
Alexandra Karastoyanova-Hermentin, Mieczysław Weinberg

Mit zahlreichen Uraufführungen, mehrfach ausgezeichneten CD-Einspielungen und internationaler Konzerttätigkeit ist das 1993 von Studierenden des Mozarteums gegründete Stadler Quartett eines der renommiertesten Ensembles im Bereich der klassischen und Neuen Musik in Österreich. Seit einiger Zeit beschäftigt es sich besonders intensiv mit dem sowjetischen Komponisten polnischer und jüdischer Herkunft M. Weinberg, der von Schostakowitsch für seine schöpferische Kraft hoch geschätzt war. Dazu kommt die Uraufführung eines Auftragswerks der österreichischen Komponistin mit russischen Wurzeln A. Karastoyanova-Hermentin. Ihre Arbeit mit musikalischen, oft an Instrumente gebundenen »Kernen«, sucht eine Balance zwischen Komplexität und Einfachheit und legt besonderes Augenmerk auf Virtuosität und Emotion.
A. del Valle-Lattanzio

Die Komposition von Alexandra Karastoyanova-Hermentin wurde von der Stadt Wien, AustroMechana SKE und dem Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport gefördert.

Mit freundlicher Unterstützung des Polnischen Instituts, Wien