mai
mai

Für Einträge vor dem 1. Jänner 2021 besuchen Sie bitte unser Archiv unter archiv.alte-schmiede.at.

programm

Donnerstag, 17. November 2022

Beruf/ung Literatur

StreitBar

19:00
Cornelia Travnicek
Katharina Tiwald
Johanna Öttl MODERATION

Eine Informatikerin, eine Lehrerin und eine PR-Managerin diskutieren an zwei Abenden in Wien und Salzburg über Literatur. Warum? Weil sie alle Schriftstellerinnen sind. Quersubvention – ein Schlagwort aus der Verlagsbranche – trifft auch auf die Realität im ganz privaten Berufsleben vieler Schriftsteller*innen zu: Mit einem besser bezahlten Job, mit einer einfacher zu verkaufenden Dienstleistung finanzieren sie die eigene künstlerische Tätigkeit. Dabei erwarten diverse andere Personen von eben diesen Schriftsteller*innen noch beinahe Dankbarkeit für die gewährte Teilhabe am sogenannten Literaturbetrieb. Ein Gespräch über die Definition von Arbeit, (Selbst)ausbeutung, das wahre kleinere Übel, die Work-Write-Balance, Loyalitäten, gesündere Sichtweisen, das größere Glück und die ganz große Verweigerung. »Kann man davon leben?« »Natürlich. Es kommt nur darauf an, wie Sie leben wollen.«

C. Travnicek

Cornelia Travnicek, *1987, ist Schriftstellerin und Übersetzerin; Studium der Sinologie und Informatik; lebt in Traismauer und Wien. Zuletzt: Feenstaub. Roman (2020), Harte Schale, Weichtierkern (mit Illustrationen von Michael Szyszka; 2022).

Katharina Tiwald, *1979; Theatertexte, Prosa, Lyrik; lebt und arbeitet in Wien und im Burgenland. Zuletzt: Mit Elfriede durch die Hölle. Roman (2021).

Gemeinsam mit der Leselampe Salzburg, wo Cornelia Travnicek am 24.11. mit Didi Drobna ins Gespräch kommt.