mai
mai

Für Einträge vor dem 1. Jänner 2021 besuchen Sie bitte unser Archiv unter archiv.alte-schmiede.at.

programm

Montag, 25. April 2022

Franz Schuh

19:00
Franz Schuh
Vom Guten, Wahren und Schlechten. Ein Lesebuch
Schönheit, Ambition und Einsamkeit. Von, für und gegen Franz Schuh
beide hg. v. Bernhard Kraller, Sonderzahl Verlag
Alfred J. Noll im Gespräch mit Franz Schuh
Bernhard Kraller, Walter Famler EINLEITUNG UND MODERATION
Franz Koglmann Miniatur für Franz Schuh (UA)

Anlässlich des 75. Geburtstages von Franz Schuh erscheinen zwei Bücher, die einmal mehr die große Vielfalt seines literarischen Schaffens belegen. Das Lesebuch spannt den zeitlichen Bogen von den Anfängen in den 1970er-Jahren bis in die Gegenwart und zeichnet das breite Themenspektrum des Essayisten – von Politik bis Liebe, von Literatur bis Erlösung – nach.
Unter den Beitragenden der Festschrift sind auch Weggefährten wie Franz Koglmann, der seinem Freund und Librettisten mit einer musikalischen Miniatur Reverenz erweist. Das Buch endigt mit einer Autobiographie Franz Schuhs – Titel: Autobiographia mentalis imperfecta.

Franz Schuh, *1947; 1974–1993 Redakteur des wespennest. Lehrbeauftragter an der Universität für angewandte Kunst Wien, Kolumnist. Zuletzt: Lachen und Sterben (2021).

Alfred J. Noll, *1960, Rechtsanwalt, Hochschullehrer, Publizist und Sachbuchautor. Zuletzt erschienen: Aussichten auf den Öko-Leviathan? Eine Polemik (mit Nikolaus Dimmel; 2021).

Bernhard Kraller, *1953, Studium der Geschichte und Philosophie, publiziert u.a. zu E. Jandl, F. Mayröcker und F. Koglmann/E. Pound (alle: wespennest).

Franz Koglmann, *1947 in Wien, Komponist und Jazzmusiker (Trompete, Flügelhorn).