Für Einträge vor dem 1. Jänner 2021 besuchen Sie bitte unser Archiv unter archiv.alte-schmiede.at.

programm

Dienstag, 23. März 2021

Im Riesenrad auf Satellitensuche

AUS DER WERKSTATT

19:00
Fiona Sironic Das ist der Sommer, in dem das Haus einstürzt Romanprojekt
Katharina Riese Satellitentexte zum V-Projekt unveröffentlichte Text- und Bildfolgen
Johannes Tröndle MODERATION

Zukunftsängste, Fragen von Identität und Heimat sowie die sprachlich-kommunikativen Gewohnheiten von jungen Menschen heute thematisiert Fiona Sironic in ihrem Romanmanuskript. Ich-Erzählerin ist eine nach psychischen Problemen wieder bei ihrer Mutter gelandete Studienabbrecherin. Der Freundeskreis ist noch der alte, ebenso der Jahrmarkt mit Riesenrad, Zuckerwatte und Autodrom – anachronistisch wirkender Hintergrund für eine Generation, die in digitalen Konsum- und Lebenswelten aufgewachsen ist. Als eine Naturkatastrophe alle Verbindungen kappt, ist die Erzählerin gezwungen sich neu zu orientieren.

Fiona Sironic, *1995 in Neuss (NRW), studierte Kreatives Schreiben in Hildesheim und Sprachkunst in Wien, wo sie lebt. Beiträge u.a. in Bella Triste und JENNY. Zweiter Preis beim Literaturwettbewerb Open Mike für einen Auszug aus ihrem Romanprojekt.

In immer neuen Anläufen und Textformen betreibt und beschreibt Katharina Riese die Suche nach der eigenen Herkunft. Ihr besonderes Interesse gilt dabei der Geschichte ihres Vaters, eines sudetendeutschen Biochemikers und Erfinders, der bis 1945 im Dienst der NS-Kriegswirtschaft forschte und bereits ein Jahr nach Rieses Geburt verstarb. Aktuellstes Erzeugnis ihres V(ater)-Projekts sind die Satellitentexte, die als Work in Progress derzeit gut 120 Textsplitter umfassen: Prosaminiaturen, Betrachtungen, Listen, Zitate, Recherche- und Werkstattberichte, die mitunter von überraschendem Witz getragen sind.

Katharina Riese, *1946 in Linz, lebt und arbeitet in Wien. Die Satellitentexte sind teilveröffentlicht in FACETTEN: Literarisches Jahrbuch d. Stadt Linz. Weitere Texte zum V-Projekt finden sich in Selbstportrait mit Taube (1996) und Parcours durch Körper und Gelände (2017), in kolik und podium.