Für Einträge vor dem 1. Jänner 2021 besuchen Sie bitte unser Archiv unter archiv.alte-schmiede.at.

programm

Donnerstag, 27. Mai 2021

Michael Kegler

TROJANOW TRIFFT

19:00
Ilija Trojanow
im Gespräch mit
Michael Kegler
über Arbeiten von
Luiz Ruffato (Brasilien)

Der Übersetzer Michael Kegler hat gerade ein Mammutwerk abgeschlossen: Mit Sonntage ohne Gott ist der fünfte und letzte Teil des Roman-Zyklus Vorläufige Hölle erschienen, mit dem Luiz Ruffato (*1961) brasilianische Literaturgeschichte geschrieben hat. Ein vielstimmiger, zerrissener Chor aus zahllosen Einzelstimmen erzählt vom Leben in Brasilien aus der Sicht von Arbeitern, Besitzlosen, Entrechteten. Ein Gespräch mit dem Übersetzer sowie Ausschnitte aus dem Werk.
I. Trojanow

Michael Kegler ist derzeit Fellow am Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM) in Wien.

Ilija Trojanow, *1965 in Sofia, Romancier, Verfasser politischer Sachbücher und Übersetzer, lebt in Wien. Zuletzt erschien: Doppelte Spur. Roman (2020).

Michael Kegler, *1967 in Gießen, aufgewachsen in Liberia, Brasilien, Oberhessen, übersetzt Literatur aus verschiedenen portugiesischsprachigen Weltgegenden. Gemeinsam mit Luiz Ruffato erhielt er 2016 den Internationalen Hermann-Hesse-Preis. Der Zyklus Vorläufige Hölle und andere Bücher Ruffatos erschienen im Verlag Assoziation A (Berlin/Hamburg). In der Wiener Edition Korrespondenzen erscheint seine Übersetzung eines zehnteiligen Prosazyklus von Gonçalo M. Tavares (bislang 5 Bände, 2020/2021).

In Kooperation mit dem Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM), Wien