mai
mai

Für Einträge vor dem 1. Jänner 2021 besuchen Sie bitte unser Archiv unter archiv.alte-schmiede.at.

programm

Dienstag, 7. März 2023

Laut & Sprachen II

PERFORMANCE

20:00
Heike Fiedler Tu es! hier Gedichte & Sprechtexte. edition spoken script/Der gesunde Menschenversand
Heike Fiedler Stimme, Live-Elektronik, Visuals

Heike Fiedlers Performance-Poesie kann sich plurimedial auf Bühnen und auf Papier ereignen. Sie reflektiert und inszeniert, wie im Sprechen Bedeutung entsteht, sich durch minimale Abwandlung verändern und wieder auflösen lässt. »Ein zentrales Anliegen der Poetik Heike Fiedlers ist die Simultaneität der verschiedenen Sprachen in der alltäglichen wie der poetischen Verwendung«, schrieb Franz Mon.

Heike Fiedler, *1963; lebt in Genf. Audiovisuelle Performances, Installationen, Interventionen im öffentlichen Raum; forscht zu performance writing. Hörstück phonetica helvetica zur realen Sprachenvielfalt in der Schweiz, in Afrika usw. Bücher (u.a.): langues de meehr (2010). realtimepoem.com


6./7./12./13./14./16.3.
Hör!Spiel!


»Es ist schön, eine Weile einfach nichts anderes zu sein als ein Ohr« (Ror Wolf). Einladung, ganz Ohr zu sein, sind die fünf Abende und ein Nachmittag des Festivals Hör!Spiel!: Ror Wolfs Gattungsentwurf zwischen Szenencollage, Fußball-O-Tönen und »Radio-Ballade« steht im Zentrum eines zweiteiligen Porträts mit FALKNER und Daniel Wisser (12./13.3.). Die Dynamik von Mehrsprachigkeit in Lautpoesie und Spoken Word wird hörbar, wenn Jörg Piringer Lily Greenham porträtiert, Elke Schipper ihr lautpoetisches Programm parole präsentiert, und ebenso in Heike Fiedlers Performance Tu es! hier, der sie ein Porträt von Franz Mon als Lautdichter voranstellt (Laut & Sprachen, 6./7.3.). Mit Identitätsformationen setzen sich Amir Gudarzi, Nika Judith Pfeifer und Bruno Pisek in einem Live-Hörstück auseinander (14.3.). Andreas Jungwirth spricht mit Helmut Peschina über seine radiophonen Kammerspiele (16.3.).

Annalena Stabauer
Konzept, Moderationen, Programmtexte

Mit freundlicher Unterstützung der pro helvetia