juni 2021
mai 2021
april 2021
märz 2021
februar 2021

programm

Montag, 17. Mai 2021

Schreiben, zeichnen, Leben retten

streitBar

19:00
Teresa Präauer
Willy Puchner
Johanna Öttl MODERATION

Wieso schreiben, wieso zeichnen, wann, wo, wozu? Und wie wird daraus ein Leben? Der Zeichner Hans Traxler schrieb einmal in seinen 10 Gründen, weshalb er gerne zeichne: Zeichnen macht glücklich. Macht Zeichnen denn glücklich? Und lesen wir, um der Welt zu entfliehen, oder um an ihr zu bauen? Darüber spricht Teresa Präauer, Autorin und bildende Künstlerin, mit Willy Puchner, Zeichner, Fotograf und Autor, in der Alten Schmiede. Im Literaturhaus Salzburg trifft Teresa Präauer am 28.9. (verschoben vom 20.5.) auf Line Hoven, Illustratorin und Comiczeichnerin aus Hamburg.

Konkret wird es in den gemeinsamen Gesprächen um Fragen des Anfangs eines Weges als Künstler und Künstlerin gehen, um Arbeitsmaterial, Anlass und Inspiration für die Arbeit, um das Weitermachen und Dranbleiben, um die Veränderungen, um Auftraggeber, Brotberufe und Kuchenkrümel, um das Verhältnis von Bild und Text – um ein Leben in der Welt der Farben, Linien und Buchstaben. Teresa Präauer trifft auf zwei Künstlerpersönlichkeiten, die sie seit vielen Jahren interessieren und faszinieren auf unterschiedliche Art und Weise.

T. Präauer

Teresa Präauer, *1979 in Linz. Romane, Essays, Theatertexte, zuletzt: Das Glück ist eine Bohne. Und andere Geschichten (2021). Zeichnungen, Malerei, Videokunst (vertreten u.a. in der Artothek des Bundes, Museum für angewandte Kunst Wien, Ursula-Blickle-Videoarchiv); Text-Bild-Arbeiten, u.a. Taubenbriefe von Stummen an anderer Vögel Küken (2009).

Willy Puchner, *1952 in Mistelbach/NÖ. Seit 1980 mehrfach ausgezeichnete Bücher, u.a. Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis für Willy Puchners Welt der Farben (2011), zuletzt Mein Kater Tiger (2020). Regelmäßige Beiträge in Zeitungen und Zeitschriften (u.a. Wiener Zeitung, »Puchners Farbenlehre« in der FAZ); Ausstellungen weltweit.