juni 2021
mai 2021
april 2021
märz 2021
februar 2021

programm

Dienstag, 6. April 2021

Dicht-Fest

19:00
Wolfgang Müller-Funk 365 Tage sind kein Jahr Verlag Königshausen & Neumann
Sonja Harter katzenpornos in der timeline Luftschacht Verlag
Axel Karner in adern dünn brach licht Wieser Verlag
Bettina Balàka neue Gedichte (Manuskript)
Klaus Haberl Erdengemälde mit mir edition lex liszt 12
Johannes Tröndle MODERATION

Zwischen den Gattungen geht Wolfgang Müller-Funk (*1952 in Bremen) seinen poetischen Betrachtungen, Erinnerungen, Notizen und Mikroerzählungen nach: Ein »Roman in lyrischer Prosa«, der in 365 datierten Kurztexten einem Jahresverlauf Gestalt gibt.

Eine timeline auch im Buchtitel von Sonja Harter (*1983 in Graz): Gedichte, die die Schnittstelle von Realität und Virtualität erkunden. Lakonisch, verspielt, teils wie hingeworfen, erfahren die Texte mittels eingefügter QR-Codes eine akustische, visuelle und textlich-poetologische Erweiterung im Internet.

Eine völlig andere Bild- und Assoziationswelt bei Axel Karner (*1955 in Zlan/Kärnten), dessen kunstvoll spiegelbildlich angelegter Gedichtband um ländlich-archaische Motive kreist. Dunkel getönt, sperrig, vielstimmig: der Kärntner Volksmund ist darin ebenso präsent wie Weltliteratur.

»Sprachberge« und »Rostkarosserien«, »Aluhüte« und »Roboterhunde« begegnen sich in den neuen, noch unveröffentlichten Gedichten von Bettina Balàka (*1966 in Salzburg): inhaltlich vielfältig, kompakt in der Form, in wechselseitiger Durchdringung von Innen- und Außenwelt.

Bei Klaus Haberl (*1957 in Wien) liegt der Fokus auf Reduktion. Ob Im Haus der Krokodile oder auf den Fußspuren eines Jüngers (Zwischentitel) – immer sind es ganz klare, einfache Sätze, die im Zusammenwirken zu schillern beginnen.